Hundewissen für dein PostfachHundewissen für dein Postfach: Verpasse keine Hunde-Insider-Tipps mehr 🐶

Newsletter

Mit unserem Newsletter bekommst du regelmäßig Insider-Hundetipps und Inspirationen direkt in dein Postfach. Wanderlust inklusive. Happy dog - happy life!

Hiermit willige ich in die Erhebung und Verarbeitung der vorstehenden Daten für das Empfangen des Newsletters per E-Mail ein. Von der Datenschutzerklärung habe ich Kenntnis genommen und bestätige dies mit Absendung des Formulars.

Eine Illustration des Newsletters
LESEZEIT
7 MIN
Pinterest LogoFacebook Logo

Goldendoodle: Ein Rasseportrait mit kritischem Blick

Rasseportrait: Goldendoodle

Goldendoodles faszinieren mit ihrer Mischung aus Golden Retriever und Pudel. Doch hinter dem niedlichen Aussehen verbergen sich viele Facetten. In unserem Portrait beleuchten wir, warum pauschale Aussagen zu dieser Rasse trügerisch sind, und geben Einblicke in ihre Vielschichtigkeit – von charakterlichen Tendenzen bis zu kritischen Aspekten der Zucht. Entdecke mit uns die ganze Geschichte hinter den lockigen Begleitern.

Inhalt

Geschichte und Herkunft

Der Goldendoodle entstand in den 1990er Jahren, hauptsächlich mit dem Ziel, einen größeren, allergikerfreundlichen Hund zu züchten, der auch als Führ- und Therapiehund eingesetzt werden könnte. Der Golden Retriever wurde für sein freundliches und ausgeglichenes Temperament ausgewählt, während der Pudel für seine Intelligenz und sein niedriges Allergiepotenzial bekannt ist. Obwohl diese ursprüngliche Idee teilweise erfolgreich war, sollte man beachten, dass die allergikerfreundliche Natur eines Goldendoodles nicht garantiert werden kann, da sie stark von der genetischen Zusammensetzung jedes einzelnen Hundes abhängt.

Merkmale

Goldendoodles sind bekannt für ihre Vielfalt in Größe, Fellart und Farbe.

Größentabelle

  • Mini: ca. 35-43 cm, 7-13 kg
  • Medium: ca. 43-51 cm, 13-20 kg
  • Standard: ca. 51-66 cm, 20-45 kg
Mini Goldendoodle Java

Felltypen

Der Felltyp eines Goldendoodles kann stark variieren und ist eines der markantesten Merkmale, das oft das Erscheinungsbild und die Pflegeanforderungen des Hundes bestimmt:

  • Glatt: Das gerade Fell des Goldendoodles, das dem des Golden Retrievers ähnelt, ist oft etwas rauer und erfordert regelmäßiges Bürsten, um es gepflegt zu halten.
  • Wellig: Goldendoodles mit welligem Fell, einer Kombination aus lockigen und geraden Merkmalen, benötigen mäßiges Bürsten und sind weniger anfällig für Verfilzungen.
  • Lockig: Das lockige Fell, das den Pudel ähnelt, besteht aus dichten Locken, die häufiges Bürsten erfordern und tendenziell zu Verfilzungen neigt.
Goldendoodle mit Locken
Goldendoodle mit Wellen
Goldendoodle mit glattem Fell

Fellfarben

Die Farbpalette des Goldendoodles ist ebenso vielfältig und kann von den klassischen Golden Retriever-Farben bis hin zu den vielfältigen Pudelfarben reichen.

Farbe
Beschreibung
Creme
Sehr helles, fast weißes Fell
Gold
Die typische Golden Retriever-Farbe; warmes, mittleres bis dunkles Gold
Rot
Ein tieferes, intensiveres Gold
Schokolade
Braunes Fell, das von Hellbraun bis Dunkelbraun reichen kann
Schwarz
Ein seltenerer, aber möglicher Farbton bei Goldendoodles
Mehrfarbig
Kombinationen der oben genannten Farben, oft in einzigartigen Mustern
weißer Goldendoodle
Roter Goldendoodle mit weißem Abzeichen
Schwarzer Goldendoodle
Schwarz weißer Goldendoodle
Goldener Goldendoodle

Die verschiedenen Goldendoodle-Generationen

Bei Goldendoodles gibt es unterschiedliche Generationen, die sich in ihrer genetischen Zusammensetzung und damit in einigen Merkmalen unterscheiden:

  • F1 Goldendoodles sind die direkte Kreuzung aus einem reinrassigen Golden Retriever und einem reinrassigen Pudel. Sie haben eine 50/50 genetische Aufteilung, was zu einer größeren Variabilität in Fellbeschaffenheit und Allergiefreundlichkeit führt.
  • F1B Goldendoodles entstehen aus der Kreuzung eines F1 Goldendoodles mit einem Pudel. Diese Generation hat einen höheren Pudelanteil (75%) und ist daher häufiger mit lockigerem, hypoallergenerem Fell ausgestattet. Jedoch bedeutet dies nicht eine Garantie für Allergikerfreundlichkeit.
  • F2 Goldendoodles sind das Ergebnis der Kreuzung zweier F1 Goldendoodles. Diese Generation kann in Bezug auf Felltyp und Temperament noch unberechenbarer sein.
Goldendoodles
Links: Java, F1B Generation. Recht: Happy, F1 Generation.

Verhalten und Temperament

Charaktereigenschaften können nicht pauschal vorhersagt werden, da sie von der genetischen Mischung der Elternrassen Golden Retriever und Pudel abhängen. Der Golden Retriever bringt Gelassenheit und eine familienfreundliche Natur mit, während der Pudel für seine Intelligenz und Menschenbezogenheit bekannt ist. Obwohl Goldendoodles oft als gelehrig und gutmütig gelten, kann die individuelle Persönlichkeit variieren.

Verantwortungsvolle Züchter*innen werden zukünftige Besitzer*innen nicht nur nach dem gewünschten Aussehen des Hundes fragen, sondern auch das geplante gemeinsame Leben und anhand dessen den Charakter berücksichtigen, um einen passenden Welpen auszuwählen.

Goldendoodle

Gesundheit

Bei der Gesundheit des Goldendoodles spielt die Wahl eines seriösen Züchters eine entscheidende Rolle. Verantwortungsbewusste Züchter*innen werden die Elterntiere auf verbreitete erbliche Krankheiten untersuchen, wie Epilepsie, Hüftdysplasie und Ellenbogendysplasie beim Golden Retriever oder Hüftgelenksdysplasie beim Pudel. Diese Vorsichtsmaßnahme hilft, das Risiko solcher Erkrankungen bei den Welpen zu minimieren.

Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen, eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung sind wesentliche Bestandteile, um einen Goldendoodle gesund zu halten. Zudem sollte man bedenken, dass die Lebenserwartung eines Goldendoodles, abhängig von seiner Größe und Gesundheit, bis zu 15 Jahren liegen kann. Eine umfassende Gesundheitsfürsorge und Prävention können dazu beitragen, dass der Goldendoodle ein langes und erfülltes Leben führt.

Pflege

Die Pflege eines Goldendoodles kann je nach Felltyp stark variieren und ist ein wichtiger Aspekt, den potenzielle Besitzer*innen berücksichtigen sollten.

Bei einem Fell, das mehr dem Pudel ähnelt, ist regelmäßiges und sogar tägliches Kämmen erforderlich, um Verfilzungen und Knoten vorzubeugen. Dieser sorgfältige Pflegeprozess kann, je nach Felllänge und Größe des Hundes, zwischen 30 Minuten und einer Stunde in Anspruch nehmen. Um das Fell gesund und gepflegt zu halten, ist es außerdem empfehlenswert, es alle sechs bis acht Wochen zu kürzen. Dies kann entweder zu Hause mit Schere oder Schermaschine erfolgen oder durch einen professionellen Hundefriseur, was zusätzliche Kosten verursacht. Eine Pflegesitzung für einen Mini-Goldendoodle kann bereits ab 50 Euro kosten, während für größere Exemplare der Rasse bis zu 120 Euro anfallen können.

Neben der Fellpflege gehören auch regelmäßiges Krallenschneiden und die Reinigung von Ohren und Zähnen zur routinemäßigen Pflege, um die Gesundheit des Goldendoodles zu gewährleisten.

Goldendoodle im Hundesalon in Düsseldorf

Aktivitäts- und Trainingsbedarf

Der Aktivitäts- und Trainingsbedarf eines Goldendoodles sollte nicht unterschätzt werden. Auch wenn diese Rasse oft als anfängerfreundlich gilt, benötigt jeder Hund – unabhängig davon, ob er von einer/einem Züchter*in, aus dem Tierschutz oder als älterer Hund kommt – angemessenes Training und Eingewöhnung in sein neues Zuhause.

Bei Welpen fängt dies bei der Stubenreinheit an und erstreckt sich bis hin zum Grundgehorsam. Auch ausgewachsene Hunde kommen mit ihren individuellen Bedürfnissen und möglicherweise unerwünschten Verhaltensweisen, die durch Training angegangen werden müssen.

Goldendoodles zeichnen sich oft durch ihren hohen "Will to please" aus, was das Training generell erleichtert. Diese Rasse ist meistens gelehrig und arbeitet gerne mit ihrem Menschen zusammen, was eine gute Basis für ein erfolgreiches Training schafft.

E-Book: 21 niedliche Hundetricks

E-Book: 21 niedliche Hundetricks

Entdecke in unserem eBook mit Java, dem Mini-Goldendoodle, wie du deinem Hund mit Spaß 21 niedliche Tricks beibringen kannst. Ein Must-Have für alle Hundeliebhaber!

Mehr erfahren

Jedoch darf der Bewegungsbedarf nicht vernachlässigt werden. Goldendoodles, egal welcher Größe – Mini, Medium oder Standard – benötigen ausreichend Bewegung und geistige Auslastung. Wandern, Joggen (bei ausgewachsenen Hunden), Tricktraining und Denkspiele sind nur einige der Möglichkeiten, um sie körperlich und geistig zu fordern. Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Goldendoodle keine Couchpotato ist und regelmäßige Aktivitäten für eine ausgeglichene Lebensweise und eine starke Bindung zwischen Hund und Mensch sorgen.

Wandern mit Goldendoodle

Leben mit einem Mini Goldendoodle

Java, unsere Mini Goldendoodle Hündin, ist das lebendige Beispiel dafür, dass Größe nichts über das Herz eines Hundes aussagt. Mit ihren 37 cm und 6,7 Kilo ist sie ein Energiebündel, das stets motiviert und mit einem Lächeln im Gesicht durchs Leben geht. Java hat eine Hohe Lernbereitschaft. Ihr „Will to Please" ist nicht nur beeindruckend, sondern macht die Erziehung zu einem echten Vergnügen. Ihre Anpassungsfähigkeit und unkomplizierte Art machen sie zur idealen Begleiterin, selbst in einem offenen Büroumfeld, wo sie mich schon seit ihrem zehnten Lebenswoche begleitete.

Java ist sozialverträglich und freundlich zu anderen Hunden. Manchmal zu freundlich, denn sie ist nicht gut darin, anderen Hunden ihre Grenze zu zeugen.

Optisch könnte man Java leicht mit einem Pudel verwechseln, was uns manchmal dazu veranlasst, sie schlichtweg als Pudel-Mix oder nur als Pudel zu bezeichnen. Das Interesse an Goldendoodles ist enorm gestiegen, aber die fehlenden Rassestandards und anerkannten Züchter*innen führen dazu, dass wir bei diesem Thema besonders vorsichtig sind.

Mini Goldendoodle Java

Kosten

Die Kosten für Goldendoodles sind erheblich und spiegeln oft nicht ihren nicht-anerkannten Rassestatus wider. Trotz fehlender Anerkennung durch Zuchtverbände erreichen ihre Preise oft mehr als 2000 €, wobei besondere Fellfarben wie Rot die Preise noch weiter in die Höhe treiben können. Diese hohe Nachfrage und variierenden Preise, die bis zu 3000 € reichen, machen Goldendoodles auch für den illegalen Welpenhandel attraktiv. Daher ist eine sorgfältige Züchterwahl wichtig.

Kritik

Goldendoodles werden oft als ideal für Allergiker und besonders gesund beworben, doch diese Versprechen sind nicht pauschal haltbar. Ihre Popularität und der damit verbundene hohe Preis machen sie zudem zu einem Ziel für den illegalen Welpenhandel. Diese Faktoren, zusammen mit einer Reihe weiterer bedenklicher Aspekte rund um die Zucht und Vermarktung, werfen Fragen auf, die es wert sind, hinterfragt zu werden.

Für eine ausführliche Auseinandersetzung mit diesen kritischen Punkten, schaut euch unseren Artikel an, der wichtige Überlegungen beleuchtet, bevor man sich für einen Doodle entscheidet: 8 Gründe, die gegen einen Goldendoodle oder anderen Doodle sprechen.

Frau mit Goldendoodle, die sich gegenseitig angucken

Folgst du uns schon auf Instagram?

Schließe dich über 7.200 begeisterten Hundemenschen an, tausche dich aus und bleibe auf dem Laufenden.

Zu Instagram
LETZTE ÄNDERUNG
Pinterest LogoFacebook Logo
Alina
Alina